Brelje Park

Ein Faible für Mode und Accessoires wurde Julia Feklist quasi in die Wiege gelegt. Als Urenkelin von Hermann Stegmann, dessen Laden am Jungfernstieg noch heute eine Institution ist, taucht sie schon früh in die schillernde Welt der Mode und Accessoires ein.

Nach 20 Jahren auf unterschiedlichen Positionen im Luxury-Bereich findet Julia, dass es Zeit ist für etwas Eigenes. Und so gründet sie 2015 das Modelabel Brelje Park in Hamburg. Klassisch hanseatisch soll es sein, aber mit einem Twist, einer Prise Ungewöhnlichem. Sie reist von Istanbul über Paris und die Côte d’Azur nach Italien und zurück nach Hamburg – und kehrt mit einem Koffer voll schöner Knöpfe und einem Potpourri an Inspirationen zurück an den heimischen Schreibtisch.

Es entstehen drei Iconic Pieces: eine Bluse, ein Kleid und ein Mantel. Klassisch im Schnitt, aber aus feinen Stoffen, besonderen Farben und mit Details, die ins Auge fallen – goldenen Zierknöpfen in Form von Schildkröten etwa. Drei Teile, mit denen Frau immer und überall gut angezogen ist und in denen sie sich gut fühlt, weil sie sie selbst sein kann. Und vor allem: drei Iconic Pieces, die ohne Anstrengung mehrere Saisons überdauern.